Die Zielgruppen-MorphoLogik

Anlässlich des EKS Kongress 2006 hatten wir die Gelegenheit, unsere Zielgruppen-MorphoLogik vor einem grösseren Publikum zu präsentieren. Der Plenumsvortrag vor rund 150 Zuhörern wurde durchweg positiv aufgenommen, so daß beide anschliessend stattfindenden Kurz-Workshops bestens besucht waren.

Eines der vier Prinzipien der Engpass-Konzentrierten-Strategie EKS® ist, seine Kräfte auf eine eng umrissene Zielgruppe zu konzentrieren. Heute gängige Zielgruppen genügen dem Gedanken, der hinter dieser Forderung steht, jedoch in keinster Weise. Begriffe wie Jugendliche, Senioren, Ärzte, Singles, Frauen, Mittelstand usw. umschreiben keine Zielgruppe, sondern bestenfalls ein Potenzial - aus dem zahlreiche Zielgruppen zu selektieren sind.

Der Sinn und Zweck einer Zielgruppe ist es doch, einen Personenkreis so genau zu definieren und abzugrenzen, daß unsere Produkte genau an die Bedürfnisse dieses Personenkreises angepasst werden können. Mittels der Zielgruppen-MorphoLogik gelingt dies in kürzester Zeit.

In Ausgabe 1/2006 von Seminar Aktuell fordert Prof. Dr. Fredmund Malik eine Rückbesinnung des Managements auf die Grundprinzipien der Natur. Dieser Forderung kann nur uneingeschränkt zugestimmt werden. Denn wer heute den eigenen Profit über den Kundennutzen stellt, wird dafür langfristig durch Preiskampf und/oder Kundenverlust bestraft werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie die Zielgruppen-MorphoLogik Ihren Erfolg bei Ihren Kunden nachhaltig steigern kann, bieten wir Ihnen in der Sektion Methodik ausführliche Informationen zu diesem und anderen Themen. Oder kontaktieren Sie mich direkt, ich stelle Ihnen das Verfahren gerne vor.

Gunter Steidinger Unternehmensberatung / StrategieCentrum Schwarzwald-Bodensee

Fichtenstrasse 68 / 78087 Mönchweiler / Deutschland
Telefon: +49 7721 7878 / Fax: +49 7721 7868